Urlaub in Barcelona

Urlaub in Barcelona, Katalonien

Spanien – gute 100 km südlich der Pyrenäen am Mittelmeer befinden wir uns mitten in Katalonien und hier finden wir die tolle Stadt Barcelona, Hauptstadt Kataloniens.
Barcelona besteht aus vielen bebauten Hügeln und wird begrenzt durch einen Teil des Küstengebirges – die Collserola.

Die Stadt quillt geradezu über von historischen Bauwerken, Kirchen, Plätze, Parks und an einem kommt man einfach nicht vorbei: dem Park Güell von Architekt Antoni Gaudi (1852 – 1926).

Lassen Sie es sich nicht entgehen die wunderschönen Bauwerke von Gaudi ausgiebig zu bewundern. Oftmals fühlen Sie sich in eine Märchenwelt entführt.
Alle Sehenswürdigkeiten zu besprechen, würde den Rahmen hier sprengen, aber nachfolgend werden wir Ihnen einige vorstellen.

Fangen wir einfach mal mit dem wohl berühmtesten Bauwerk an: die Sagrada Familia.
Noch gar nicht fertig, aber seit 1882 in Bau und natürlich von Gaudi entworfen.
Natürlich hat der Architekt bis zu seinem Tod 1926 aktiv an dem Bauwerk mitgearbeitet und er war ein sehr strenger Überwacher wenn es um die Umsetzung seiner Baupläne ging. Für die heutigen Architekten ist es eine Herausforderung dieses Bauwerk zu vollenden.

Nehmen Sie sich Zeit und besuchen Sie auch das kleine Museum im Inneren und sehen Sie den Steinmetzen bei ihrer Arbeit über die Schulter.

Und dann der Park Güell – auch von Gaudi.
Es ist wirklich eine Traumwelt. Ob die Pförtnerhäuschen – eigentlich kleine Paläste - oder die Wegbegrenzungen, Mauern und Sitznischen ... es ist einfach zauberhaft dort zu verweilen. Man kommt aus dem Staunen nicht heraus.
Wunderschöne Mosaiken und Keramikarbeiten in sehr vielen Farben sind zu bewundern. Drachenfontänen und Steinsäulen die aussehen wie Bäume haben schon etwas Magisches.
Im Park befindet sich unter anderem auch ein Haus, in dem der großartige Gaudi eine Zeit lang selber gelebt hat.

Josep Batlló – ein reicher Aristokrat – lebte und residierte einst in der Casa Batlló am Passeig de Gracia. Die oberen Stockwerke waren Mietwohnungen.
Die Fassade hat etwas von Schädelknochen, Gebeinen und einem Korallenriff. Die Fenster sind unterschiedlich hoch, jedes Detail ist bis ins kleinste fantasievoll gestaltet.

Ein bisschen was hat der Baustil Gaudis mit dem Hundertwassers gemein und sei es auch nur die Originalität und Fantasie.

Aber neben diesen ganzen Schönheiten gibt es natürlich auch noch andere Dinge die Sie sich in Barcelona nicht entgehen lassen sollten.

So z.B. ein Besuch in den großen Markthallen. Hier gibt es nicht nur einmal in der Woche einen Wochenmarkt, sondern hier ist jeden Tag Markt.
Der schönste von allen ist wohl der Mercat La Boqueria an der Rambla.
Gehen Sie durch die wunderschöne Fassade sind Sie mitten im lebendigen Getümmel von Hausfrauen und Sternekochs die ihre frischen Zutaten wie Gemüse, Fisch und Fleisch hier kaufen.

Oder Sie machen einen Einkaufsbummel der besonderen Art und besuchen kleine, traditionelle Läden. Da gibt es den uralten Kolonialwarenladen Can Gisbert an der Metro Station Jaume. Heute noch so eingerichtet wie bei der Eröffnung im 19. Jahrhundert finden Sie hier eine Auswahl an Nüssen, Tabaken, Likören oder getrockneten Früchten. Der uralte Ofen – Dörrofen für die Früchte – ist schon einen Ausflug wert.

Die Hausfassaden Barcelonas sind eigentlich alle traumhaft schön, ob nun von Gaudi oder im Jugendstil errichtet.

Und dann gibt es noch:

  • den olympischen Hafen
    errichtet 1992 zu den Olympischen Spielen
  • der Industriehafen
    vom Berg Montjuic sehr gut zu übersehen
  • der Port Vell – der Alte Hafen
    eine wunderschöne alte Anlage umgeben von noch mehr Sehenswürdigkeiten
  • die Strände natürlich
    der schönste ist vielleicht der Platja Mar Bella Nova
  • der Fernsehturm
    115 m hoch ist die Aussichtsplattform – es lohnt sich
  • eine Vielzahl Museen
    Museu Picasso
    Museu Gaudi im Parc Güell
    Museu d'Art de Catalunya
    um nur einige zu nennen
  • extra sei das Fußballmuseum erwähnt
    Der FC Barcelona ist nicht nur einfach ein Fußballverein, es ist schon ein Verein der Superlative. So hat er weltweit die meisten Mitglieder, verfügt über eines der größten Stadien der Welt und hat eben dieses tolle Museum.

Es wird einfach zu viel alles aufzuführen, aber gestatten Sie uns noch ein paar Worte zu den kulinarischen Genüssen.
Die Küche Kataloniens ist die beste Spaniens.
Spezialitäten die Sie unbedingt ausprobieren sollten sind:
Paella und hier vielleicht besonders die Fideuà – eine überbackene Nudelpaella mit Fisch.
Arròz negro – schwarzer Reis.
Allioli – eine wunderbare Knoblauchsosse, wird gereicht zu Fisch und Reisgerichten oder einfach nur mit Brot gegessen.
Die katalanischen Salamiwürste  in vielen Variationen werden mit Brot oder Salat gereicht.
Oder ein Tomatenbrot der speziellen Art.
Und wenn Sie zu den Süssen gehören – die Crema catalana (eine Karamellmasse) ist zwar unbeschreiblich süß, aber man muss sie einfach probieren.

Wir hören hier besser auf.
Die Beschreibung ist nur ein kleiner Ausschnitt von Barcelona. Lassen Sie sich einfangen von der zauberhaften Stadt und schauen Sie selbst. Sie werden begeistert sein.



 
Für Buchungen oder Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Anbieter auf den jeweiligen Seiten.