Urlaub in Spanien

Sporturlaub in Spanien

Sportarten in Spanien - Sport und Wassersport im Spanien Urlaub

Kite Surfer in SpanienWer Urlaub in Spanien macht, der findet beeindruckende Landschaften, viel Natur, sowie viele Sehenswürdigkeiten in bekannten Städten. Wenn man an Urlaub in Spanien denkt, vor allem in der Kombination mit sportlicher Betätigung, so fallen einem vor allem die typischen Sommersportarten ein. Kein anderes Land in Südeuropa bietet so eine unvergleichliche Vielfalt und ist mit so vielen Gegensätzen geprägt. An den Küsten Spaniens sind dem Wassersport nahezu keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt für Strand- und Badeurlaub sind die Küsten Andalusiens. Auch in anderen Regionen können Sie Tauchen, Surfen, Windsurfen, Kite surfen, Boot fahren und mehr. Vor allem auf den Inseln und an den Küstenregionen haben Sie die Möglichkeit an einem Hochseeangelausflug teilzunehmen.

Doch zunächst soll auch darauf hingewiesen werden, dass man in Spanien auch Wintersport betreiben kann. Spanien hat 6 Wintersportgebiete, welche sehr modern sind und denen in den Alpen keineswegs zurückstehen. Die Regionen um die Pyrenäen sind für Wintersport aller Art sehr geeignet. Eines der beliebtesten Wintersportgebiete in Spanien ist die Sierra Nevada zwischen Granada und Almería in Andalusien. Ski fahren, Snowboarden und Langlauf sind also auch in Spanien beliebt bei Urlaubern und Einheimischen.

Jedoch kann man in Spanien primär anderen Sport ausüben. So ist etwa der Golf ein sehr populärer Sport. Es gibt über 170 Golfplätze über ganz Spanien verteilt. Diese befinden sich vor allem dort, wo auch das Wetter schön ist, also an der Mittelmeerküste und in der Nähe von Madrid. In der Nähe von Golfplätzen finden Sie in der Regel auch spezielle Golfhotels für einen komfortablen Urlaub.

Golfen SpanienBedingt durch das gute Klima ist Tennis ein sehr beliebter Sport in Spanien. Dort findet man überall Sandplätze. Nicht zuletzt dadurch haben es auch etliche Spanier in die Weltspitze geschafft und sind auf den Sandplätzen unschlagbar. Rafael Nadal sei als bekanntes Beispiel für die heutige Zeit genannt. So kann man im Urlaub in fast jeder Ferienanlage einen Tennisplatz gegen Gebühr benutzen.

Reiten ist in Spanien bekannt und genießen einen hohen Stellenwert, vor allem für Urlauber. Für Ihren Spanien Urlaub finden Sie Reitgestüte und Reiterhöfe, auf denen Sie Reitkurse und -stunden nehmen. Hoch zu Pferd können Sie die wunderschöne Landschaft verschiedener Regionen Spaniens gut bewundern.

Fallschirmspringen SpanienIn Spanien und auf den Kanaren und Balearen gibt es spezielle Urlaubsgebiete, die für einen Wanderurlaub sehr beliebt sind. Auf dem spanischen Festland ist der Jakobsweg für Pilger und Wanderer eine Attraktion. Hier können Sie durch verschiedene Regionen Spaniens wandern und historische Bauwerke sowie beeindruckende Landschaften bewundern.

Einige Gebiete Spaniens sind auch bestens zum Mountainbiken und Rad fahren geeignet. Das Rad ist eine günstige und umweltschonende Alternative um Spanien zu erkunden. Sie können verschiedene Routen durch die interessanten Regionen planen. Jedoch ist Spanien das zweithöchst gelegene Land Europas. Die Durchschnittshöhe beträgt 650 Meter und bei einer Radwandertour sind auch starke Anstiege zu verzeichnen. Sie können aber auch eine Tour entlang der Küste unternehmen, dies ist weniger anstrengend und überwiegend flach.

Verschiedene Fahrräder für unterschiedliche Touren: Wenn Sie eine Fahrradtour auf flachem Gelände bevorzugen, dann ist möglicherweise ein Rennrad für Sie interessant. Pauschal gesehen ist ein Fahrrad ein Gebrauchs- bzw. ein Sportgerät. Es unterliegt jedoch in hohem Maße den persönlichen Gegebenheiten. Der Fahrradtyp, die Ausstattung und das Modell müssen auf Ihren Körper abgestimmt sein. Nur dann wird eine große Radwandertour durch Spanien zum Erlebnis und endet nicht mit einer wund gescheuerten Sitzfläche im nächsten Ort. Lassen Sie sich zeit für den Kauf und nehmen Sie fachgerechte Beratung in Anspruch.

Geführte Touren oder im Alleingang: Sie können von Deutschland aus Ihre Tour und Ihren Führer buchen. Natürlich können Sie auch alleine fahren, aber in einer Gruppe und mit einem einheimischen Führer ist die Tour sicherer und macht auch mehr Spaß. Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, erkundigen Sie sich vorab, wie viel der Transport des Rades kostet. Kommen Sie mit dem eigenen Pkw dann ist Bilbao als Ausgangsort für eine Pyrenäentour ideal. Wenn Sie ein wenig mehr Zeit mitbringen, dann reisen Sie an und kümmern sich Vorort um eine Fahrradwandergruppe, der Sie sich anschließen können.

Radwandern in den Pyrenäen und den Kordilleren: Das Baskenland besitzt ein sehr gut ausgebautes Verkehrssystem, im Gegensatz zu den weiter im Inneren gelegenen Tälern. Die Landschaft verändert sich zunehmend, je weiter Sie sich von der Küste entfernen. Charakteristisch ist die Vielfalt der Landwirtschaft: Hier wird nicht nur Wein angebaut, auch Schaf- und Ziegenweiden finden sich reichlicher Zahl. Schroffe Felslandschaften und Abgeschiedenheit prägen die Natur des Baskenlandes. Wenn Sie Ihre Radtour beispielsweise in Bilbao beginnen dann liegen fast 900 Kilometer der schönsten und idyllischsten Landschaften Spaniens vor Ihnen. Diese Naturerlebnisroute ist auf jeden Fall ein Erlebnis der Sonderklasse.

Auch Sportarten wie Fallschirmspringen, Bungee Jumping, Jet Ski, Kitesurfen und vieles mehr wird in vielen Regionen angeboten.

Wer einen Angelschein hat, kann in Spanien auch einen Angelurlaub am See, Fluss oder am Meer verbringen. Mehr Informationen finden Sie hier: Angeln in Spanien

Wie man sieht, findet sich in Spanien eine Reihe von Möglichkeiten, wie man seinen Urlaub mit sportlichen Aktivitäten aufwerten kann.

In Spanien nimmt auch der Flugsport seine Rolle ein. In Spanien gibt es 55 Sportfliegervereine, die ihren Sitz normalerweise an nationalen oder internationalen Flughäfen haben. Alle diese Vereine werden durch den königlich spanischen Sportfliegerclub (Tel. 91-4298534) vertreten, der auch Informationen über die verschiedenen Aktivitäten seiner Mitglieder gibt. Außer den Flughäfen gibt es im ganzen Land verteilt 46 Sportflugplätze, auch wenn die meisten von ihnen nur sehr wenig sportliche Aktivitäten ausüben.
Allerdings gibt es bemerkenswerte Ausnahmen wie Ampuriabrava (Girona), Castellón, La Cerdena (Pyrenäen von Girona), Fuentemilanos (Segovia), Igualada (Barcelona), Muchamiel (Alicante) und Sanchidrian (Avila). Praktisch alle diese Flugplätze sind Privateigentum und haben ihren eigenen Sportfliegerclub. Aber auch die Direktion der zivilen Luftfahrt betreibt 9 Sportflughäfen, von denen besonders Ocana (Toledo), Monflorite (Huesca) und Somosierra (Madrid) hervorzuheben sind.
In diesen 3 Flugplätzen sind die offiziellen Flugschulen der Direktion der zivilen Luftfahrt untergebracht. Sie ist in Spanien die einzige Organisation, die Sportfluglizenen ausstellen kann, und zwar in allen 5 möglichen Varianten: Segelflug, Deltaflug, Motorflug, Kunstflug und Fallschirmspringen.
Für die Beantragung einer Lizenz wenden an: FENDA Ferraz 16, 28008 Madrid, Tel. 91-5475922

Ein für die Einheimischen wichtiger Sport ist das Baskische Ballspiel.
Dieser Sport, der seine Wurzeln in der Antike hat, entstand aus einem einfachen ländlichen Spiel, bei dem ein Ball mit der Hand gegen eine Mauer geschlagen wird. Das Spiel gehört zur baskischen Kultur und beschränkte sich anfangs auf das französische und spanische Baskenland sowie auf Navarra, auch wenn es später in anderen Gebieten Spaniens und im Ausland praktiziert wurde.
Es gibt verschiedene Arten dieses Sportes, der auf einem Platz für das baskische Ballspiel ausgetragen wird. Dieser Platz hat drei Wände und kann lang aber auch kurz sein. Es gibt auch überdachte Plätze mit 4 Wänden, die aber weniger häufig sind. Der Ball kann mit der flachen Hand oder mit einem Schläger geschlagen werden, was zu verschiedenen Spielarten führt: Handschlag Einzel, Handschlag Doppel, kurzer Schläger, Lederschläger, Gummischläger, Fontennis, Korb, Zug, Schaufel und Share. Diese letzte Variante hat in Spanien kaum Tradition.
Für alle weiteren Informationen hinsichtlich der Welt des baskischen Ballspiels ist es am besten, sich an den spanischen Verband des Ballspiels: Los Madrazos, 1 1-5', 28014 Madrid. Tel. (91) 521 42 99 und 532 38 79.

 

 
Für Buchungen oder Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Anbieter auf den jeweiligen Seiten.