Menorca Urlaub

Urlaub auf der Balearen-Insel Menorca

Strand MenorcaMenorca ist die östlichste der Balearischen Inseln (auch Balearen genannt) im Mittelmeer. Die Insel ist bekannt für ihre grüne Natur mit einer üppigen Flora und Fauna, klares Wasser und für ihre freundlichen Bewohner. Zudem ist Menorca recht kinderfreundlich und somit auch für den Familienurlaub geeignet.

Auf der Insel herrscht ein angenehmes Mittelmeerklima. Die Winter sind mild, aber recht feucht. Dafür sind die Sommer heiß und trocken, mit einer leichten Brise.

Menorca wird in acht Gemeinden unterteilt. Die zwei größten heißen Maó und Ciutadella de Menorca.

Rundreisen

Maó ist die Hauptstadt der Insel und befindet sich im Osten der Insel. Sehenswert ist hier der Hafen, welcher der größte Naturhafen im Mittelmeer ist und heutzutage vor allem bei Kreuzfahrern beliebt ist. Rund um den Hafen finden Sie Bars, Restaurants und Diskotheken sowie eine belebte Uferpromenade, die zum Schlendern und Flanieren einlädt. Besonders hervorzuheben in Maó sind die Kirchen Santa Maria und Sant Francesc. Wenn man durch die engen Gassen der Altstadt von Maó spaziert, erkennt man den wahren Charakter der Insel Menorca.

Von der mittelalterlichen Stadtmauer blieb nur ein einziges Teil erhalten: das Stadttor Pont de Sant Roc.

Die Stadt Ciutadella de Menorca lockt mit einem besonderen, mediterranen Flair und viele Sehenswürdigkeiten. Diese Stadt besitzt so viele öffentliche Plätze mit prunkvollen Springbrunnen und historischen Gebäuden. Sie können diese Stadt gut zu Fuß erkunden und sich nach einer ausgiebigen Besichtigungstour in einem der einladenden Cafes erfrischen. Ein Besuch der Markthalle lohnt sich allemal. Hier können Sie kulinarische Köstlichkeiten probieren und Meeresfrüchte und Fisch ganz frisch erwerben. Des Weiteren findet man eine reichhaltige Auswahl an Obst und Gemüse.

Meer MenercaCiutadella de Menorca befindet sich im Westen der Insel und ist die zweitgrößte Stadt der Insel. Herzstück der Stadt ist die historische Altstadt mit ihrem sehenswerten Rathaus, welches vor langer Zeit ein arabischer Statthalterpalast war.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die auf den Grundmauern einer Moschee erbaute Kathedrale.

Neben diesen kulturellen Schönheiten hat Menorca auch natürliche Highlights. Dazu zählen z.B. sämtliche Strände. Während diese im Norden eher grobkörnig und dunkel aussehen, sind sie im Süden hell und feinsandig.

Für den Badeurlaub bieten sich die Südstrände perfekt an, während die Nordstrände mit ihrem Nordwind das Paradies zum Surfen sind. Da der Süden Menorcas weniger zerklüftet und somit sanfter gestaltet ist, finden hier auch Familien mit Kindern geeignete Badestrände.

Boote in MenorcaInsgesamt beeindruckt das Bild Menorcas zahlreiche Besucher jährlich. Die weißen Häuser in der Küste sind ein Kontrast zum tiefblauen Meer, der die Aufmerksamkeit der Urlauber erweckt. Die unzähligen Badestrände und -buchten sind wie aus einem Bilderbuch.

Die Natur auf Menorca lässt sich am besten zu Fuß oder per Rad entdecken. Denn die Insel ist seit 1993 ein Biosphärenreservat und steht mittlerweile zur Hälfte unter Naturschutz. Menorca ist geeignet als Urlaubsziel für Aktivurlauber. Es gibt zahlreiche Wanderwege und Mountainbiketouren, die Sie quer durch die Insel führen. Beim Wandern können Sie die beeindruckende Landschaft und die Reize der Insel besonders gut kennen lernen. Sie finden auf Mallorca auch Fahrradverleihstellen in Maó und Ciutadella.

Kulinarisch hat Menorca auch einiges zu bieten. Die Meeresfürchte und der frisch gefangene Fisch stehen auf der Speisekarte fast jeden Restaurants. Durch die Nähe zum Meer haben Meeresfrüchte und Fischreichte in Menorca eine lange Tradition. Die beliebteste Sauce der Welt - die Mayonaise - stammt ursprünglich aus Menorca.
 
Für Buchungen oder Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Anbieter auf den jeweiligen Seiten.