Kunst in Spanien

Spanien und seine Kunst und Kunsthandwerke

Das spanische Kunsthandwerk an sich, dessen vielfältige Produktion Ergebnis der Traditionen ist, die sich über Jahrhunderte gehalten haben, ist eine bedeutende touristische Attraktion.

Es existiert ein lebhafter Handel, der sich auf dieses Gebiet spezialisiert hat und in fast allen Städten des Landes, in verstärktem Masse aber in den Touristengebieten zu finden ist. Normalerweise ist der Eintritt frei und die Öffnungszeiten passen sich denen der normalen Geschäfte an.

Unter den traditionellen Produkten Spaniens sticht vor allem die kunsthandwerkliche Verarbeitung des Leders hervor, die sehr weit verbreitet ist, ganz besonders in Andalusien. Dort wird die hervorragende Qualität des Leders mit einem originellen und aktuellen Design kombiniert.

Der Aufschwung, den der Modesektor Spaniens in den letzten Jahren erfahren hat, hat sein Ansehen verstärkt und auch gleichzeitig die Verbreitung der Produkte anderer hervorragender kunsthandwerklicher Schulen beeinflusst, wie zum Beispiel die der Schuhherstellung, die vor allem in Alicante und auf den Balearen beheimatet ist.

Alle Modeschöpfer und -designer, die sich auf Ibiza niedergelassen haben, verdienen extra genannt zu werden. Sie haben einen eigenen Stil hervorgebracht, der sich besonders an den volkstümlichen Traditionen der Balearen orientiert.

Sie haben auch großen Erfolg mit ihren Kollektionen, die meistens handgefertigt sind und von handwerklich hergestellten Naturfasern ausgehen. Was die rein dekorativen Künste angeht, so hat Spanien auch hier eine breite Palette von Schulen und Produkten anzubieten. An erster Stelle ist wegen ihrer großen Verbreitung die Keramik zu nennen. In so gut wie jeder spanischen Region gibt es eine eigene Schule. Die von Sargadelos in Galizien bemüht sich seit Jahren darum, neue Stile finden und steht an der Spitze der Avantgardisten der wichtig Zentren der spanischen Keramik. Die konservativere Schule Talavera de la Reina basiert auf einer althergebrachten Tradition und die enorme Produktion macht sie zur weitverbreitesten Keramik Spaniens. Sehr bedeutend auch die Schule von Manises, bekannt durch den metallischen Glanz ihrer Gläser. Zusammen mit der Keramik muss auch das Glaskunsthandwerk genannt werden, das hauptsächlich auf den Balearen beheimatet ist.

Diese Glasgießereien sind durch die Schönheit ihrer Schöpfungen bei weitem die attraktivsten. Die traditionellen Holzmöbel sind vor allem durch die Werkstätten in der Gegend von Valenzia vertreten. Kastilien und Leon tun sich diesem Sektor auch hervor haben sogar einen eigenen Stil geschaffen. Caceres, Granada und Murcia tragen ihren Teil zum Kunsthandwerk mit ihren schönen, bunten, handgewebten Teppichen bei. Schließlich ist noch das Kunstschmiedehandwerk zu nennen, eine der typischen spanischen dekorativen Künste.

Auch hier gibt es eine Vielzahl von Schulen und unterschiedlichen Traditionen wobei, aufgrund ihres Alters als auch ihrer Qualität, die in Kastilien hervorstechen.



 
Für Buchungen oder Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Anbieter auf den jeweiligen Seiten.