El Hierro in Spanien

Insel El Hierro - Urlaub auf El Hierro / Kanaren

El Hierro ist die kleinste und am westlichsten gelegene Kanareninsel. Hauptstadt der Insel ist Valverde, in der etwa die Hälfte der Einwohner von El Hierro wohnen.

Karnaval in SpanienIm Vergleich zu den anderen Inseln geht es auf El Hierro beschaulich zu. Entstanden ist diese Insel vor etwa zwei bis drei Millionen Jahren. Sie ist vulkanischen Ursprungs und extrem gebirgig und grün.

Lange geruhsame Spaziergänge in wunderschönen Kiefernwäldern, lassen Besucher abschalten und Ruhe und Erholung vom Alltag finden. Eine besondere Attraktion ist die Bucht El Golfo (der Golf). Von Geologen wird vermutet, dass es sich um den Rand eines großen Kraters handelt, die eine Hälfte davon ist eingesunken, während die andere sich bis über 1.000 m erhebt. Hier kann man eine phantastische Aussicht genießen. Zudem werden hier wegen der guten Voraussetzungen Avocados, Mandeln, Feigen, Bananen und Wein angebaut.

Rundreisen

Auf der Insel El Hierro sind zahlreiche seltene und endemische Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Beispielsweise die Rieseneidechse Lagarto Gigante.

Auf der Insel gibt es nur einen einzigen Badestrand. Der Strand El Verodal befindet sich im Westen der Insel. Die Beschaffenheiten der Meereströmung sind hie allerdings für unerfahrene Schwimmer nicht zu empfehlen. Es herrschen gefährliche Unterströmungen, die Einem schnell zum Verhängnis werden könnten.

Karnaval in SpanienEine weitere Sehenswürdigkeit auf El Hierro ist das Dorf von Guinea. Der Ort wurde zu einem Ökomuseum umgewandelt. Auf kleinen Feldern, die angeleget wurden, kann man die tradionellen Kulturen besichtigen. Hier können Sie einen Rundgang durch ehemalige Wohnhöhlen der Ureinwohner machen und sich eine Vorstellung machen, wie man einst auf El Hierro gelebt hat. In Guinea kann man Einiges über die Geschichte und Entwicklung der Insel sowie über die Lebensweise der Einwohner lernen.

Im Zentrum der Insel befindet sich der heilige Baum (El Garoe). Das Wasser kondensiert an den Ästen, Nadeln oder Blättern, es tropft herunter und sammelt sich unter dem Baum zur Nutzung für Mensch und Tier. Der Baum Garoé galt den Ureinwohnern (Los Bimbaches) als heilig, da auf der Insel stets ein Mangel an Wasser vorhanden war. Da sich die Ureinwohner die Kondensation des Wassers an den Blättern des Baumes nicht erklären konnten, dachten sie dass der Baum Wasser regnen würde. Dieser Baum wurde stets von den Ureinwohnern beschützt und verteidigt. Auch heute noch finden wir auf vielen Wappen als Symbol das Abbild des heiligen Baumes Garoé.

Auch für sportliche Betätigung gibt es auf El Hierro eine Vielfalt an Angeboten. Wandern, Tauchen, Segeln, Biken oder Paragliding, jeder wird hier seine Lieblingssportart wiederfinden. El Hierro ist ein absolutes Paradies zum Tauchen. Die Küste und die Unterwassergebiete vor der Insel sind ein Lebensraum fü eine vielzahl von exotischen Fischen und Meeresbewohnern. Die Unterwasserwelt hier ist besonders farbenfroh und abwechslungsreich. El Hierro ist sogar eines der beliebtesten Tauchreviere in Europa. Es finden dementsprechend auch verschiedene Wettbewerbe und Veranstaltungen, die sich und um das Thema Tauchen drehen, statt.

Meer bei El HierroIn der Nähe des Ortes Sabinosa befindet sich das Bad Hotel und ein antiker Brunnen. Dieser Brunnen ist seit jeher für die Heilwirkung des Wassers beliebt. Das Wasser ist besonder mineralhältig und man sagt, es würde bei Verdauungsproblemen oder Rheuma besonders helfen.

Es herrschen milde und angenehme Temperaturen, weswegen die Insel ganzjährig als Reiseziel zu empfehlen ist. El Hierro gilt als Geheimtipp für Aussteiger und Individualtouristen.

Die Insel wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

 
Für Buchungen oder Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Anbieter auf den jeweiligen Seiten.