Urlaub in Andalusien - Der Süden Spaniens

Urlaub in Andalusien zwischen Naturparks & Meer

Die autonome Region im Süden der Iberischen Halbinsel, hat Urlaubern viel zu bieten. Bezaubernde Städte bieten jede Menge Sehenswürdigkeiten und natürlich die besondere andalusische Stimmung als Mischung aus Melancholie und Ausgelassenheit. Wer Andalusien kennen- und lieben lernen will, sollte sich am besten ein Auto mieten und so die traumhaften Städte und Strände an den Küsten Südspaniens erkunden.

Bekannt für seine Sonne, seine Dichter, seine schönen Traditionen, seine originelle Folklore, für seine Geschichte und das herrliche Erbe seiner arabischen Väter ist Andalusien eine der reizvollsten Gegenden Spaniens.

Wer ganz großes Glück hat, erlebt hier ein andalusisches Nachbarschaftsfest und kann mit den Einheimischen bei Paella und Tänzen zur Pachenga-Musik feiern.


Sevilla

Sevilla ist die Hauptstadt Andalusiens und die drittgrößte Stadt Spaniens. Umflossen vom Guadalquivir hat Sevilla einen starken eigenen Charakter und ihre volkstümlichen Stadtviertel sind genauso interessant wie ihre großen Baudenkmäler, von denen besonders hervorzuheben sind: der Alcazar, eine alte arabische Festung, die Giralda, Minarett der alten arabischen Moschee aus dem 12. Jh., das dreihundert Jahre später als Glockenturm in die gotische Kathedrale mit einbezogen wurde, sowie der Goldturm, alte Bastei der Stadtmauer aus behauenem Stein.


Cordoba

Cordoba, auch am Fluss Guadalquivir, liegt im Nordosten von Sevilla. Besonders sehenswert in Cordoba ist der Königspalast Alcazares de Los Reyes mit seinen römischen Mosaiken und arabischen Bädern. Auch die Kathedrale Mezquita mit ihren über 800 prachtvoll verzierten Säulen und ihren gigantischen Ausmaßen ist ein besonderes Erlebnis.

Jahrhundertelang war Cordoba die Hauptstadt des unabhängigen Moslemkalifats, das im 8.Jh. von Abderraman gegründet wurde, und bewahrt noch heute fantastische Spuren aus jener Zeit: ganz besonders ist auf die herrliche Moschee hinzuweisen. Die Stadt besitzt neben vielen anderen Monumenten, ein sehr schönes Juden- oder Hebräerviertel mit einer wunderbaren Synagoge im Mudejarstil.


Granada

Granada hat eine privilegierte Lage an den Ausläufern der Sierra Nevada und war früher Sitz der Nazariter, dem letzten großen spanischen Moslemreich. Seine Monarchen gründeten im 14.Jh. die "Rote Festung", die Alhambra (Bild rechts), eines der prächigsten Gebäude des spanischen Mittelalters. Sie ist ein traumhafter Palast von ausgefeilter und edler Pracht mit großen Innenhöfen, die mit Arkadengängen und zierlichen Pavillons umsäumt sind. Wunderschöne Gärten werden durch Brunnen und Wasserbecken ergänzt. Besonders schön ist der Garten des Kalifen.

Außerdem sollte man sich Realjo, das älteste Viertel der Stadt Granada anschauen.


Costa Tropical

An der Costa von Granada, der Costa Tropical, sind die Orte Motril, eine sehr lebendige und industrialisierte Ortschaft, Salobrena, ein weißes Dorf auf der Höhe eines felsigen Berges und Almuñécar, eine alte Siedlung, hervorzuheben.


Malaga

Malaga begeistert Touristen in der Altstadt mit herrschaftlichen Stadtpalästen und vielen kleinen Boutiquen. Sehr einladend ist auch die breite Fußgängerzone in mitten der Stadt, von der aus in den kleineren Gassen viele gemütliche Cafés, Tapasbars und Restaurants zu finden sind.

Hier kann man neben Picassos Geburtshaus und dem Picassomusem die Kathedrale und die alte maurische Festungsanlage der Festung Gibralfaro besuchen, von der Sie einen traumhaften Blick auf die Stadt haben.

Malaga, an der Küste gelegen, ist eine liebenswürdige Stadt mit einem außerordentlich angenehmen Klima - auch im Winter. Die Stadt wird von einer majestätischen arabischen Festung beherrscht.
Mehr Infos über Malaga


Costa del Sol

Die Costa del Sol rund um Malaga ist eines der bedeutendsten Touristengebiete Spaniens. Die „Sonnenküste“ im Süden der iberischen Halbinsel reicht von Estepona im Westen bis nach Nerja im Osten. Neben Malaga ist hier Marbella, Nerja, Fuengirola, Torremolinos, San Pedro de Alcantara und Estepona zu nennen. Der Massentourismus hat natürlich auch hier Einzug gehalten, insbesondere in Torremolinos. Einen sanfteren und individuellen Urlaub finden Sie in Nerja, dem Ort mit der fantastischen Panorama-Aussicht vom Balcon de Europa.

Natürlich ist Andalusien bekannt für seine Sonne, die herrlichen Strände, das gute Essen, seine trotz intensiven Tourismus offenen Menschen, seine imposanten Landschaften, die weißen Dörfer, seine Pferde und Reiter, seine Ferias und und und. Weiter östlich, im Bereich der Axarquia findet man das ursprüngliche Spanien mit kleinen verschlafenen Küstenorten. Das subtropische Klima verwöhnt das ganze Jahr hindurch mit angenehmen Temperaturen und macht die Costa del Sol auch im Winter zu einem beliebten Reiseziel.

Trotzdem wird der aufmerksame Tourist immer wieder Neues und Unerwartetes finden. Eine Fahrt ins Blaue durch Andalusien ist immer für Überraschungen gut.


Mijas

Zwischen Malaga und Marbella - ein Stück von der Küste weg - liegt Mijas, ein sehr reizvolles Beispiel eines andalusischen Dorfes mit steilen Gassen, gesäumt von strahlend weißen, immer frisch gekälkten Häusern.


Ronda

Ronda, im Inneren der Provinz Malaga gelegen, ist eine großartige Stadt, die sich in einer äußerst schönen Landschaft am Rande einer steilen Felsschlucht erhebt.


Almería

Almería, im äußersten Osten Andalusiens gelegen, ist eine der Städte, die ihr arabisches Erbe in seiner Reinheit bis heute erhalten haben. Die Stadt, an einer schönen Bucht gelegen und von der Silhouette ihrer arabischen Festung beherrscht, ist das Zentrum eines der andalusischen Küstengebiete.


Costa von Almería

Die Costa von Almería hat neben touristisch sehr erschlossenen Orten ruhige und noch relativ einsame Strände. Die wichtigsten Touristikzentren sind: Adra, Aguadulce, Cabo de Gata, Mojacar und Roquetas de Mar.


Costa de la Luz

Die Costa de la Luz ist die andalusische Atlantikküste und umfasst die Provinzen Cadiz und Huelva. Hier haben sie wunderschöne weitläufige, einsame Strände mit Dünenlandschaften. Die beste Reisezeit für einen Andalusien Urlaub an der Costa de la Luz ist für die meisten Nordeuropäer entweder das Frühjahr oder der Herbst, den Sommer empfinden manche als zu heiß.


Cádiz

Cádiz, an einer kleinen Meeresenge gelegen, ist eine der ältesten Städte Spaniens. Sie wurde von den Phöniziern gegründet und hat ein ausgeprägt südliches Flair mit gekalkten Häusern und subtropischer Vegetation.

Cádiz ist eine gemütliche Stadt, in den Atlantik hinausgebaut mit vielen Gässchen, durch die an heißen Tagen immer der Meerwind bläst, so dass man die Hitze im Sommer gut ertragen kann. Die herzliche Art der Andalusier erlebt man in den zahlreichen Bars und Restaurants.

Die Stadtstrände in Cádiz sind sauberer als in Málaga, aber auch eine Fahrt an den traumhaften Strand von Conil de la Frontera sollte man auf keinen Fall verpassen!


Huelva

Huelva ist ein bedeutender Fischerhafen. In der Nähe von Huelva findet man zahlreiche Erinnerungen an den Aufenthalt Kolumbus' vor seinen Reisen nach Amerika.


Jerez de la Frontera

Jerez de la Frontera ist die Geburtsstätte und Wiege des weltweit bekannten (Sherry). Außerdem ist Jerez der Sitz der berühmten Königlichen Reitschule. Jerez hat eine sehenswerte alte Innenstadt. Hier sollte man unbedingt eine der zahlreichen Bodegas (Weinkeller) besuchen. Mehr Informationen: Spanische Weine


Ceuta

Ceuta, eine spanische Enklave auf dem marokkanischen Festland, hat noch Reste ihrer alten Festung. Die Stadt wird von dem großen Platz von Afrika beherrscht.


Melilla

Melilla, auch auf der anderen Seite des Mittelmeeres gelegen, ist eine überwiegend moderne Stadt, die aber einige interessante historische Monumente bewahrt hat.


Juzcar

Wer es kulturell etwas „kleiner“ mag, unternimmt noch einen Abstecher nach Juzcar. Das kleine Dorf in Andalusien gehört eigentlich zu den berühmten weißen Dörfern. Für die Premiere des Schlümpfe Films im letzten Juni wurden alle Häuser blau angestrichen und Juzcar wurde so zum andalusischen Schlumpfhausen. Sony wollte das Dorf nach der Premiere wieder weiß streichen, doch die Dorfbewohner haben sich dagegen entschieden.


Marbella

Wer etwas gehobener Ansprüche hat, den zieht es nach Marbella und in den Hafen Puerto Bañus, dem Jet-Set Treff in Spanien mit zahlreichen 5-Sterne Hotels und Edelboutiquen.

 

 
Für Buchungen oder Anfragen wenden Sie sich bitte direkt an die einzelnen Anbieter auf den jeweiligen Seiten.